Crowdfunding Monitoring Schweiz 2016: Swiss Crowdfunding Market

Gefragt 18, Mai 2016 in Crowdfunding / Schwarmfinanzierung Allgemein von Crowdlending Kredit
Bearbeitet 9, Jun 2016 von Crowdlending Kredit

Crowdfunding Monitoring Schweiz 2016 – Die neue Studie zum Schweizer Crowdfunding Markt Schweiz 2016 (Crowdfunding Studie & Whitepaper zum Download PDF) und  Crowdfunding Monitoring Switzerland 2016 (English: Swiss Crowdfunding Market Study, PDF), für Insights und Marktzahlen sämtlicher Schweizer Crowdfunding Plattformen vom Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ mit Unterstützung der Swisscom Enterprise Customers («Banking Trends & Innovation» e-foresight, Swisscom Crowdfunding/Crowdlending). Für die "Crowdfunding Monitoring Schweiz 2015" Studie siehe unter Crowdfunding: Marktüberblick Schweiz 2015.
Die neuste Crowdfunding-Analyse aus der Schweiz zum «Crowdfunding Monitoring Schweiz 2016» ist online im IFZ Retail Banking Blog - Crowdfunding in der Schweiz mit hohem Wachstum von Prof. Dr. Andreas Dietrich (Professor für Banking & Finance und Leiter des Kompetenzzentrums "Financial Services Management" am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ, Hochschule Luzern · Wirtschaft) erschienen.


Formen von Crowdfunding (Schwarmfinanzierung):

  • Crowdfunding » Crowdsupporting » in Form von Sponsoring
  • Crowdfunding » Crowddonating » in Form von Spenden
  • Crowdfunding » Crowdinvesting » zur Verfügung stellen von Eigen- & Mezzaninekapital
  • Crowdfunding » Crowdlending » zur Unterstützung in Form von Fremdkapital
     

Die wichtigsten Crowdfunding Schweiz Studien-Resultate 2016 in der Übersicht (Crowdfunding Arten und Crowdfunding Modelle):

Privatkredit, Crowdlending & Crowdfunding Definition/Begriffsabgrenzung

  • Crowdlending: Die Finanzierung via Internet von Privaten oder Unternehmen durch Kredite gegen Zinszahlungen. Crowdlending ist eine von vier Unterkategorien des Crowdfunding, das allgemein das Sammeln von Geldern über das Internet bezeichnet. Weitere Unterkategorien sind:
  • Crowdfunding, das allgemein das Sammeln von Geldern über das Internet bezeichnet. Weitere Unterkategorien sind:
  • Crowdsupporting: Projektunterstützung gegen einmalige Gegenleistung in Form von Produkten, künstlerischen Werken oder Dienstleistungen.
  • Crowddonating: Unterstützungsbeiträge sind Spenden, welche meist nicht mit Gegenleistungen verknüpft sind.
  • Crowdinvesting: Beteiligung über Eigenkapital oder Mischformen an einem jungen Unternehmen.
  • Konsumkredit: Kredite zur Finanzierung von Konsumgütern oder Dienstleistungen bis maximal 80 000 Fr. werden als Konsumkredite bezeichnet. Refinanzierungskosten: Banken müssen für Kredite, die sie vergeben, Geld aufnehmen. Cembra macht dies beispielsweise mit Kassenobligationen, für die sie je nach Laufzeit 0,5 bis 1,5% Zins bezahlen. Hinzu kommen unter anderem noch Kreditausfallkosten, so dass die effektiven Refinanzierungskosten heute je nach Laufzeit zwischen 1 und 2% liegen.

    Meisser, Pascal. "Der Anleger Wird Zur Bank - Crowdlending Im Trend." Finanz & Wirtschaft, Unternehmen > Schweiz. Accessed May 19, 2016. www.fuw.ch/article/der-anleger-wird-zur-bank/.

 

Crowdfunding Monitoring Schweiz 2016

Crowdfunding in der Schweiz mit hohem Wachstum 
Im Jahr 2015 ist der Schweizer Crowdfunding-Markt erneut stark gewachsen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Volumen der vermittelten Gelder um 73 Prozent auf 27,3 Millionen Franken. Auch für das laufende Jahr erwarten die Studienautoren noch einmal ein markantes Wachstum. Insbesondere Crowdlending für KMU und Real Estate Crowdfunding werden dazu beitragen, ebenso die stetig wachsende Anzahl an Crowdfunding-Plattformen. Das «Crowdfunding Monitoring Schweiz 2016» analysiert erstmals auch Beweggründe von Projektunterstützenden

(..)

Die Studie
Das «Crowdfunding Monitoring Schweiz» wird vom Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern in Kooperation mit Swisscom und mit Unterstützung der Schweizer Crowdfunding Plattformen jährlich durchgeführt. Folgende Plattformen haben die Studie in Form von Daten unterstützt: 100-days, Bee Invested, Cashare, c-crowd, CreditGate24, creditworld, Crowdhouse, Fengarion, Gemeinsam unterwegs, GivenGain, «ibelieveinyou», «icareforyou», International Create Challenge, investiere, Lend, Lions Funding Val Müstair, Masspurse, Miteinander erfolgreich, moBOo.ch, Progettiamo, Projektstarter, Raizers, Sosense, splendit, Startnext, Stoneclub, Swiss Starter, Swisspeers, Wecan.Fund und wemakeit.

Dietrich, Andreas. "Crowdfunding in Der Schweiz Mit Hohem Wachstum." IFZ Retail Banking Blog. Accessed May 18, 2016. blog.hslu.ch/retailbanking/2016/05/18/crowdfunding-in-der-schweiz-mit-hohem-wachstum/.

 

Auszug aus der Crowdfunding Monitoring Schweiz Studie 2016

Weiterhin starkes Wachstum
Für das Jahr 2015 hatten wir im Vorjahr in etwa eine Verdoppelung der Volumen auf CHF 25 bis 30 Millionen erwartet. Diese Prognose ist mit einem Gesamtvolumen von CHF 27.3 Millionen eingetroffen. Für das Jahr 2016 erwarten wir eine weitere Beschleunigung des Wachstums auf mehr als CHF 65 Millionen. Dies aufgrund der folgenden Gründe:

  • Crowdlending: Crowdlending wird einen starken und im Vergleich mit anderen Crowdfunding- Kategorien überdurchschnittlichen Wachstumsschub erhalten. Grund dafür sind einerseits die zusätzlichen Plattformen, welche 2015 und 2016 in den Markt eingetreten sind, respektive noch eintreten werden. Andererseits wird vor allem der bisher noch wenig entwickelte Bereich des KMU-Lending für höhere Volumen sorgen. Die durchschnittlichen Kreditbeträge für KMU sind markant höher als solche für Privatpersonen, was einen starken Einfluss auf das Gesamtvolumen haben wird. Gleichzeitig bremste aber die regulatorische Bestimmung der „20er-Regel‘‘ gerade im KMU-Lending etwas die Entwicklung. 
  • Crowdinvesting: Eine Einschätzung des Wachstums in diesem Bereich ist nur schwierig zu machen, da ein einzelnes Projekt einen starken Einfluss auf die Gesamtentwicklung ausüben kann. Wir gehen aber im Bereich des Marktes für Unternehmensfinanzierungen weiterhin von positiven Wachstumszahlen aus. Hauptsächlich getrieben wird die positive Entwicklung des Gesamtvolumens im Crowdinvesting im Jahr 2016 aber durch Real Estate Crowdfunding.
  • Crowddonating: Im Vorjahr hatten wir erwartet, dass vermehrt grössere und bekanntere Organisationen Crowddonating anbieten werden, dies ist bisher jedoch noch nicht eingetroffen ist. Wir erachten das Potenzial dieses Marktes jedoch weiterhin als sehr gross und erwarten, dass nun in diesem Jahr Organisationen mit einer schweizweit bekannten Marke diesen Markt betreten und auch stärker bewerben werden. 
  • Crowdsupporting: Crowdsupporting wird weiterhin stark wachsen, auch weil der Bekanntheitsgrad in der Schweiz mittlerweile gross ist. Innerhalb der Schweiz wird sich Crowdsupporting vor allem in der Kultur- und Kreativwirtschaft noch stärker als Finanzierungsquelle etablieren.

Weitere Markteintritte und -austritte zu erwarten 

  • Anzahl Plattformen steigt: Wir erwarten auch in diesem Jahr die Gründung und den Markteintritt von neuen Plattformen. Gleichzeitig gehen wir davon aus, dass auch eine zunehmende An- zahl an Marktaustritten zu beobachten sein wird. Einige Plattformen werden feststellen, dass das Erreichen einer kritischen Grösse, bei der eine Plattform kostendeckend betrieben werden kann, schwierig ist. Im Vorteil sind diesbezüglich ausländische Plattformen die einen Markteintritt in der Schweiz wagen. Diese verfügen bereits über eine gewisse Grösse und das entspre- chende Know-how. 
  • Banken interessieren sich vermehrt für Crowdlending und Crowdsupporting: Insbesondere im Bereich KMU-Lending werden Banken vermehrt eigene Plattformen lancieren. Ebenso werden einige Banken Plattformen im Bereich des Crowdsupportings anbieten. Dieses Angebot hilft den Banken, erste Erfahrungen mit dem Aufbau von Communities zu sammeln, ein "digitales Sponsoring" aufzubauen und sich gleichzeitig als modernes Institut zu präsentieren. Von den Marketing-Investitionen, welche die Banken tätigen werden, wird in der jetzigen Phase der ge- samte Crowdfunding-Markt profitieren.

    Dietrich, Andreas, and Simon Amrein. "8 Thesen: Crowdfunding Im Jahr 2016." Institut Für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Crowdfunding Monitoring Schweiz 2016 2016 (May 2016): 44-45.

 

Die Crowdfunding-Plattformen der Schweiz

Crowdfunding-Plattformen in der Schweiz auf dem Vormarsch

Zürich (awp) - Der Nischenmarkt für Schweizer Crowdfunding-Plattformen ist 2015 erneut stark gewachsen. Auch für das laufende Jahr rechnen die Experten der Hochschule Luzern mit einem markanten Wachstum. Die alternative Geldvermittlung ist nicht nur im Spendenbereich zunehmend beliebt, sondern neuerdings auch bei der KMU-Finanzierung und bei Immobilieninvestitionen.

 

Das neuste "Crowdfunding Monitoring Schweiz" des Instituts für Finanzdienstleistungen Zug (IFZ) zeigt, dass sich die alternative Form der Geldvermittlung zunehmend verbreitet. Zwar ist sie hierzulande im Vergleich zu den USA und Grossbritannien immer noch von geringer Bedeutung, trotzdem hat sich die vermittelte Geldmenge seit 2011 fast verneunfacht und stieg im Jahr 2015 auf 27,3 Mio CHF, hiess es in einer Mitteilung in der Nacht auf Mittwoch.

 

Gründe dafür sind laut der Studie vor allem weitere Angebote und neu entstandene Plattformen. Vorwiegend das sogenannte Crowdlending, die Vermittlung von Darlehen an Unternehmen oder Private für eine risikogerechte Rendite, wächst im Vergleich zu anderen Formen der Geldvermittlung überdurchschnittlich.

 

KMU-FINANZIERUNG UND IMMOBILIENINVESTITIONEN ALS WACHSTUMSTREIBER

 

Wurde Crowdfunding bisher eher für kulturelle oder uneigennützige Projekte genutzt, so stehen nun vermehrt wirtschaftliche Interessen im Vordergrund, wie es weiter hiess. Im Bereich von Crowdsupporting und Crowddonating (Geld gegen Güter und Dienstleistungen bzw. ohne direkte Gegenleistung) sind die Unterstützer überwiegend altruistisch und ideell motiviert. Beim Crowdinvesting und Crowdlending (Geld gegen Unternehmensbeteiligung oder Geld gegen Zins) sind finanzielle Motive ausschlaggebend.

 

Diese Projekte gelten als Wachstumsmotoren: "Das starke Wachstum hängt vor allem mit dem Markteintritt von Plattformen zusammen, die nicht nur Privatpersonen, sondern auch KMU ermöglichen, via Crowdfunding an Kredite zu gelangen", erklärt Co-Studienleiter und Finanzprofessor Andreas Dietrich.

 

Im Bereich der gemeinsamen Investitionen ist seit 2015 ebenfalls ein neues Angebot entstanden, das sogenannte Real Estate Crowdfunding, bei dem man anteilsmässiger Miteigentümer von Immobilien werden kann. "Sowohl beim KMU-Lending als auch beim Real Estate Crowdfunding fliessen grosse Summen, was sich auf das gesamte Volumen ausgewirkt hat", sagt Dietrich weiter.

 

MEHR FRAUEN ALS MÄNNER UNTERSTÜTZEN KAMPAGNEN

 

Ein weiterer und entscheidender Grund für das allgemeine Wachstum sei neben der Anzahl der Plattformen die stärkere Verankerung von Crowdfunding in der Schweizer Bevölkerung. Waren vor drei Jahren erst 14 Plattformen aktiv, zählte der Markt im April 2016 bereits 40 Plattformen. Insgesamt haben im letzten Jahr über 90'000 Personen Crowdfunding-Kampagnen finanziell unterstützt, hiess es weiter. Die Studienautoren schätzen, dass seit Bestehen von Crowdfunding in der Schweiz rund 2% der Schweizer Bevölkerung diese alternative Form der Geldvermittlung unterstützt haben.

 

Erstmals führte das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern auch eine Umfrage unter Projektunterstützern durch. Ziel war es auch soziodemografischen Merkmale von über 430 Geldgebern zu untersuchen. Die Analyse zeigt, dass Frauen mehr Projekte mitfinanzieren als Männer. Die Geldgeber sind häufig älter als 35 Jahre und leben eher urban.

 

Das "Crowdfunding Monitoring Schweiz" wird vom Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern in Kooperation mit Swisscom und mit Unterstützung von Schweizer Crowdfunding Plattformen jährlich durchgeführt.

Sta/rw, Awp. "Crowdfunding-Plattformen in Der Schweiz Auf Dem Vormarsch." Finanz Und Wirtschaft. Accessed May 18, 2016. www.fuw.ch/newsticker-single/201605180138/crowdfunding-plattformen-in-der-schweiz-auf-dem-vormarsch/.

 

Für die Analyse der Crowdfunding Monitoring Schweiz 2016 Studie war die Hochschule Luzern (Wirtschaft ) auf die Zusammenarbeit mit den folgenden Crowdfunding-Plattformen angewiesen. Folgende Crowdfunding-Plattformen haben in diesem Jahr das Crowdfunding Monitoring Schweiz mit Daten unterstützt:

  • 100-days
  • Bee Invested
  • c-crowd
  • Cashare
  • CreditGate24
  • creditworld
  • Crowdhouse
  • Fengarion
  • Gemeinsam unterwegs
  • GivenGain
  • International Create Challenge
  • Invested
  • investiere
  • Lend
  • Lions Funding Val Müstair
  • Masspurse
  • Miteinander erfolgreich
  • MoBOo.ch
  • Progettiamo
  • Projektstarter
  • Raizers
  • Sosense
  • splendit
  • Startnext
  • Stoneclub
  • Swiss Starter
  • Swisspeers
  • Wecan.Fund
  • wemakeit
  • «I believe in you»
  • «I care for you»

Weiterführende Links:

5 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 18, Mai 2016 von Crowdlending Kredit
0 Punkte
Beantwortet 18, Mai 2016 von Crowdlending Kredit

Beitrag vom SRF Schweizer Radio und Fernsehen über die neue Crowdfunding Studie 2016 in der Schweiz der Hochschule Luzern (Audiobeitrag: Crowdfunding-Markt ist letztes Jahr um 73 Prozent gewachsen, 5:07 min, aus SRF 4 News aktuell vom 18.05.2016)

Crowdfunding wird auch in der Schweiz immer wichtiger, um neue Projektideen zu finanzieren. Das zeigt eine Studie der Hochschule Luzern. Insgesamt kamen durch Crowdfunding in der Schweiz letztes Jahr gut 27 Millionen Franken zusammen.
 

Ein Nischenmarkt wächst auch in Schweiz stark: Die Schwarmfinanzierung, sogenanntes Crowdfunding, legte letztes Jahr um 73 Prozent zu – auf 27,3 Millionen Franken. Im Vorjahr waren es erst 15,8 Millionen Franken gewesen.

Dennoch ist diese Art der Geldbeschaffung beim breiten Publikum übers Internet hier zu Lande etwa im Vergleich zu den USA oder Grossbritannien von geringer Bedeutung.
 

Auch KMU auf Beschaffungstour

Crowdfunding ist nicht nur im Spendenbereich zunehmend beliebt, sondern neuerdings auch bei der Finanzierung von Klein- und Mittelbetrieben sowie bei Immobilieninvestitionen. Das zeigt eine Studie der Hochschule Luzern. Dazu wurden die Daten von 31 Crowdfunding-Plattformen berücksichtigt: Demnach haben über 90'000 Personen im letzten Jahr Projekte auf diesem Weg finanziell unterstützt.

Geld gegen Zins ist beliebt

Am stärksten wuchs die Kategorie Crowdlending, die Geld gegen Zins vergibt. Das Crowdsupporting und -donating, bei dem Geld gegen Güter oder Dienstleistungen vergeben oder einfach gespendet wird, ist nach wie vor die grösste Kategorie.

«Das starke Wachstum von Crowdfunding hängt vor allem mit dem Markteintritt von Plattformen zusammen, die es nicht nur Privatpersonen, sondern auch KMU ermöglichen, an Kredite zu gelangen», erklärt Co-Studienleiter und Finanzprofessor Andreas Dietrich.

Bereits 40 Plattformen aktiv

Ein weiterer und entscheidender Grund für das allgemeine Wachstum sei neben der Anzahl der Plattformen die stärkere Verankerung von Crowdfunding in der Schweizer Bevölkerung. Waren vor drei Jahren erst 14 Plattformen aktiv, zählte der Markt im April 2016 bereits 40 Plattformen.

Auch die Palette der Angebote ist in den letzten Jahren gewachsen:

  • Im Bereich von Crowdsupporting und Crowddonating (Geld gegen Güter und Dienstleistungen bzw. ohne direkte Gegenleistung) sind die Unterstützer überwiegend altruistisch und ideell motiviert.
  • Beim Crowdinvesting und Crowdlending (Geld gegen Unternehmensbeteiligung oder Geld gegen Zins) sind finanzielle Motive ausschlaggebend.
  • Das Real Estate Crowdfunding gibt es in der Schweiz seit 2015. Dabei können Geldgeber anteilsmässig Miteigentümer von Immobilien werden.

Viele bringen viel zusammen
Die öffentliche Geldbeschaffung durch Crowdfunding funktioniert in der Regel so, dass viele Personen einen meist kleinen Betrag zur Verfügung stellen. Mit den neuen Märkten Immobilien und KMU-Finanzierung fliessen aber zunehmend grössere Summen. Mit Crowdfunding lassen sich verschiedenste Projekte finanzieren.

Sda/stric; Kalo. "Auch Firmen Kommen Auf Den Geschmack Von Crowdfunding." Schweizer Radio Und Fernsehen (SRF). Accessed May 18, 2016. www.srf.ch/news/wirtschaft/auch-firmen-kommen-auf-den-geschmack-von-crowdfunding

0 Punkte
Beantwortet 19, Mai 2016 von Crowdlending Kredit

Das Wachstum ist immens

Vergleicht man das mit den rund 4 Milliarden an vergebenen Konsumkrediten, erscheint der Betrag zwar unerheblich zu sein. «Der Markt befindet sich hierzulande noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium», kommentiert Finanzexperte Andreas Dietrich von der Hochschule Luzern. Doch das Wachstum ist gewaltig. 2015 hat sich das Crowdlending-Volumen in der Schweiz verdoppelt – vor allem weil sich neben Privatpersonen erstmals auch kleine und mittlere Unternehmen so finanzierten.

Anderswo ist man schon weiter. In Europa werden bereits 3,3 Milliarden Franken an Krediten über Crowdlending-Plattformen gesprochen, in den USA sind es inzwischen 5,4 Milliarden Franken. Die Experten von PWC schätzen, dass sich das Volumen in den Vereinigten Staaten in den kommenden zehn Jahren verdreissigfachen wird.

Jünger als 40 und ungebunden

Gegenüber dem klassischen Kapital- oder Kreditmarkt wird Crowdlending für Unternehmen dennoch wohl noch lange eine Nische belieben. Denn es geht um kleine Summen. Im Schnitt wurden in der Schweiz gemäss einer neuen Stu- die [sic] der Luzerner Hochschule rund 16'500 Franken für 2,7 Jahre ausgeliehen. Der typische Kreditnehmer ist unter 40 Jahre alt, hat keine Familie und wohnt in einem urbanen Umfeld.

Günstig ist die neue Finanzierungsart nicht. Durchschnittlich bezahlen die Schuldner ihren Gläubigern 9,8 Prozent Jahreszins – also in etwa so viel wie bei einem Kleinkredit. Genau das ist aber ein Teil des Erfolgsgeheimnisses. Angesichts der rekordtiefen Zinsen und unsicheren Börsen ist Crowdlending für Investoren spannend geworden. «Es ist eine interessante neue Anlageklasse», so Dietrich. Denn die Ausfallraten seien bislang tief. Auf der anderen Seite kommen Geldsuchende oftmals nur so an Kapital für ihre Projekte heran.

Eiselin, Stefan. "Lieber Ins Netz Statt Zur Bank." Tagesanzeiger.ch Wirtschaft Konjunktur. Accessed May 19, 2016. www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/lieber-ins-netz-statt-zur-bank/story/27165343.

0 Punkte
Beantwortet 1, Jun 2016 von Crowdlending Kredit

Schweiz KMU-Portal für kleine und mittlere Unternehmen (Finanzierung » Eigenkapital » Crowdfunding)

0 Punkte
Beantwortet 17, Mai 2017 von Crowdlending Kredit

Crowdlending

✅ Kredit von Privat
✅ P2P Lending
✅ Kredit ohne Bank
✅ Darlehen von Privat
✅ KMU Kredit
✅ Kredit für Selbständige
✅ Social Lending
✅ Crowdfunding
✅ Peer to Peer Kredit


P2P Kredit & Crowdlending

ist eine online Plattform für Privatpersonen, die einen Kredit-von-Privat (Privatkredit) suchen
​​
Review: Crowdfunding Monitoring Schweiz 2016: Swiss Crowdfunding Market wurde von P2P Kredit mit 4.5 Punkten bewertet
...