Kann Peer-to-Peer-Lending für die Banken gefährlich werden?

Gefragt 24, Mai 2016 in Crowdlending/Kredit von Privat/P2P Kredit/Marketplace Lending/Social Lending von Crowdlending Kredit

(..) "Welche Technologien werden die Finanzbranche grundlegend verändern?

Zwei Entwicklungen sind wirklich disruptiv und könnten zur echten Gefahr werden. Das eine ist Peer-to-Peer-Lending, das andere Blockchain. Bei Ersterem geht es um Kredite, die ohne eine Bank als Vermittler direkt von Privatpersonen an Private oder an KMU vergeben werden. Die Blockchain ist ein digitaler Kontoauszug für Transaktionen zwischen Computern, der jede Veränderung erfasst und sie dezentral und transparent auf viele Rechner verteilt speichert. Damit ist die Information nicht manipulierbar und verifiziert.

Kann Peer-to-Peer-Lending für die Banken gefährlich werden?

Die Wachstumszahlen über die letzten sieben Jahre bei solchen Konsumkrediten sind schön, aber für die grossen Banken nicht spürbar. Nun gibt es neu auch Plattformen, wo KMU-Kredite ohne Banken vergeben werden. Auch hier erwarte ich eindrückliches Wachstum. Dennoch dürfte auch dieses Geschäftsfeld in den nächsten fünf Jahren keine ernsthafte Konkurrenz für Banken werden. Gefährlicher wird es, wenn es um die wirklich grossen Kredittranchen von 10 Mio. Fr. bis 15 Mio. Fr. geht. Sollte in dem Bereich eine professionelle Plattform entstehen, über die reiche Kunden oder auch Firmen Geld an andere Firmen leihen können, dann beginnt es, Banken weh zu tun. Wenn diese aber richtig reagieren, können sie das Feld auch selbst besetzen.

Angesichts von Zinsen von über 5% erscheint Peer-to-peer-Lending derzeit für Anleger äusserst attraktiv. Doch wie steht es um die Risiken?

In den letzten sieben Jahren lagen die Ausfallquoten zwischen 2% und 3%, dafür gab es einen Zins von durchschnittlich 7,5%. Risikoadjustiert war es eine der spannendsten Anlageklassen der letzten Jahre. Wie es künftig sein wird, ist schwierig vorherzusehen. In stark wachsenden Märkten kommt es meist irgendwann zur Korrektur. Wenn die Volumina wie etwa in den USA schnell grösser werden, kommen auch mehr schlechtere Risiken hinein. Wie schon bei Subprime sollten dann die Alarmglocken läuten. Doch davon sind wir in der Schweiz noch weit entfernt.

Wo bedroht die Blockchain die Banken?

Heute dauert die Überweisung von Geld in die USA zwei Tage und kostet 10 Fr. Durch die Blockchain wird sich der Zahlungsverkehr drastisch ändern. Dasselbe blüht auch Clearing und Settlement im Börsenhandel. (..)"

Interview mit Professor Andreas Dietrich: "Der 40-jährige Andreas Dietrich ist seit 2008 Professor für Banking an der Hochschule Luzern. Er beschäftigt sich insbesondere mit digitalen Trends im Banking, Crowdfunding, dem Thema Fintech und mit neuen Geschäftsmodellen in der Finanzindustrie. 2001 hat er das Ökonomiestudium an der Universität St. Gallen abgeschlossen. Seit Mai 2015 ist er Verwaltungsrat bei der Luzerner Kantonalbank. (mtz.)"

Quelle: Marco Metzler, and Eugen Stamm. "«Computer Schneiden Besser Ab»." NZZ Am Sonntag (Zürich), May 22, 2016, Anlegen & Vorsorgen sec.

Crowdlending

✅ Kredit von Privat
✅ P2P Lending
✅ Kredit ohne Bank
✅ Darlehen von Privat
✅ KMU Kredit
✅ Kredit für Selbständige
✅ Social Lending
✅ Crowdfunding
✅ Peer to Peer Kredit


P2P Kredit & Crowdlending

ist eine online Plattform für Privatpersonen, die einen Kredit-von-Privat (Privatkredit) suchen
​​
Review: Kann Peer-to-Peer-Lending für die Banken gefährlich werden? wurde von P2P Kredit mit 4.1 Punkten bewertet
...