Warum fällt eine Bearbeitungsgebühr an?

Gefragt 17, Aug 2015 in Deutschland von Crowdlending Kredit
Warum fällt eine Bearbeitungsgebühr an?

Eine Antwort

0 Punkte
Beantwortet 17, Aug 2015 von Kreditzentrum
Banken können die Konditionen ihrer Kredite selbst bestimmen. Einige verlangen eine Bearbeitungsgebühr, andere verzichten darauf.

Für den Effektivzins macht es keinen Unterschied ob eine Gebühr anfällt oder nicht, weil eine Bearbeitungsgebühr im effektiven Jahreszins berücksichtigt wird.

Für Kreditnehmer ist eine Gebühr nur dann nachteilig, wenn das Darlehen vorzeitig gekündigt wird. Dann ist die Gebühr nicht erstattungsfähig und der effektive Jahreszins erhöht sich nachträglich.

Juristisch betrachtet sind Bearbeitungsgebühren allerdings nicht ganz unumstritten. Zuletzt hatten mehrere Oberlandesgerichte Banken die Gebühr untersagt. Sehr viele Kreditinstitute verzichten deshalb auf eine Bearbeitungsgebühr. Stattdessen ist dann der originäre Sollzins höher. Quelle: privatkredit.com

Crowdlending

✅ Kredit von Privat
✅ P2P Lending
✅ Kredit ohne Bank
✅ Darlehen von Privat
✅ KMU Kredit
✅ Kredit für Selbständige
✅ Social Lending
✅ Crowdfunding
✅ Peer to Peer Kredit


P2P Kredit & Crowdlending

ist eine online Plattform für Privatpersonen, die einen Kredit-von-Privat (Privatkredit) suchen
​​
Review: Warum fällt eine Bearbeitungsgebühr an? wurde von P2P Kredit mit 4.1 Punkten bewertet
...